Kundenstimmen

Kein Avatar
Bernd G.
Reisetermin: 18.07.2021 - 01.08.2021
Eine unvergessliche schöne Reise mit sehr vielen Einblicken in die unterschiedlichen Regionen der wunderschönen Insel. Durch das Campen auf naturnahen Plätzen, die vielen Wanderungen im Hochland sowie auch am grünen Rand der Insel und durch die sehr professionelle und herzlichen Begleitung durch unsere Reiseleiterin mit ihrer Leidenschaft für Island konnten wir in unserer Gruppe Island wirklich erleben, mit allen Sinnen fühlen und kennenlernen. Die Reise ist ein echtes Erlebnis und für Wanderer und Reisende, die sich auf die Begebenheiten des naturnahen Campen einlassen sehr zu empfehlen! Wer einen gehobenen Comfort, Sightseeing und nur Wellness sucht müsste eine andere Reise buchen.
Kein Avatar
Nadja L.
Reisetermin: 05.07.2020 - 19.07.2020
Diese Reise war außergewöhnlich. Wir hatten das große Glück, dass Island im Rahmen der Coronakrise gerade erst wieder die Tore geöffnet hat und nur wenig Menschen unterwegs waren. Die Reise selber war absolut Top. Ein Highlight folgte dem anderen. Das Reisen und Campen war Abenteuer pur. Auch hatten wir großes Glück mit unserem Reiseleiter, der noch dazu ein hervorragender Koch ist. Die Organisation und Betreuung durch singlereisen.de im Vorfeld waren perfekt. Es stand immer kurzfristig ein Ansprechpartner zur Verfügung! Kleiner Wermutstropfen: die Ausrüstung war teilweise schon ausmusterungswürdig.. Vielen Dank für diese Erlebnisreise!
Kein Avatar
Dirk W.
Reisetermin: 05.08.2018 - 19.08.2018
Liebes Singlereisen.de Team, eine wirklich schöne Reise, insbesondere wenn das Wetter wie bei uns mitspielt. Ich habe viel gesehen und erlebt, auch wenn es mir nicht immer möglich war an allen Aktivitäten teilzunehmen. Mit viel Verständnis und einer guten Portion Gelassenheit hat es unser Guide Anton zusammen mit Roman dem Fahrer geschafft wohl die meisten Wünsche der Gruppe zu erfüllen. Ein dickes Lob an beide hiefür. Kompetente Informationen zu einer Vielzahl an Fragen waren ebenso selbstverständlich, wie ein offenes Ohr für Einzel-wünsche, auch wenn dies auf Grund der doch recht unterschiedlichen Gruppe oft nicht einfach gewesen sein muss. Als Nichtvegetrarier hätte ich mir allerdings eine etwas ausgewogenere Kost gewünscht. ;-) Für mich selbstverständlich und vom Veranstalter auch ausreichend angekündigt, waren die klimatischen Verhältnisse sowie die Tatsache, dass bei dieser Form der Reise von allen Mitreisenden mit angefasst werden muss. Wer sich damit nicht arrangieren kann oder will, oder wer diese Hinweise nicht ernst nimmt, sollte diese Reise nicht antreten. Für jedenfalls 4 Sterne plus. Dirk
Kein Avatar
Eva K.
Reisetermin: 08.07.2018 - 22.07.2018
Die Reise ist ein wahres Abenteuer und ein ein eindrucksvolles Erlebnis. Mit viel Liebe für Island und nahezu unerschöpflichem Wissen hat es unser Guide Anton jeden Tag aufs neue geschafft uns die Wunder Islands zu zeigen und mich damit zu begeistern. Danke Anton! Ich kann es nicht anders sagen: Island hat mich verzaubert!  Mit meinen Gedanken bin ich auch eine Woche nach meiner Rückkehr immernoch dort und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht das letzte Mal dort gewesen sein werde. Von der Organisation mit Flug usw. hat alles gut geklappt. Das einzige, was man bemängeln könnte ist die Gruppengröße. Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei Buchung die Gruppengröße laut Beschreibung auf max. 10 Personen beschränkt war. Mit Anton und unserem Fahrer Roman waren wir letztendlich 13 Personen. Leider konnten wir wegen des vielen Gepäcks und der gebrauchten Nahrungsmittel daher nicht alle mit einem Auto fahren, das wäre für die Gruppengemeinschaft natürlich schöner gewesen. Auch im Gruppenzelt konnte es schonmal eng werden und je mehr Leute es sind desto komplizierter  wird es natürlich auch mit dem Kochen, der Organisation usw. Ich persönlich fände es besser, die Gruppengröße bei 10 Personen zu belassen, denn der Zusammenhalt und die Gruppendynamik ist bei dieser Reise unglaublich wichtig und dies gestaltet sich in der Kleingruppe erfahrungsgemäß einfach leichter. Anmerkung von singlereisen.de: Vielen Dank für Ihre ausführliche Beschreibung der Islandreise. Es freut uns, dass Ihnen die Insel, das Angebot und die Organisation so gut gefallen hat. Wir hatten die Reise für mindestens 10 und maximal 12 Teilnehmer ausgeschrieben, werden aber aufgrund der Rückmeldung von Ihnen und auch dem Guide eine neue Ausschreibung für 2019 finden. Wie Ihnen in einer separaten Mail mitgeteilt, haben sich die Vorgaben der Regierung vor Ort derart verändert (z.B. sind keine eigenen Fahrer, sondern nur noch "einheimische" erlaubt), dass eine neue Kostenplanung erforderlich ist. Wir werden versuchen, die Reise bezahlbar zu halten und den weiteren Gästen eine ebensolchen bleibenden Eindruck zu vermitteln.
Kein Avatar
Lydi .
Reisetermin: 08.07.2018 - 22.07.2018
Die Island-Reise hat mir wahnsinnig gut gefallen! Und ich wäre gerne noch länger geblieben in diesem eindrucksvollen Fleckchen Erde. Unser Guide Anton mit seiner liebenswerten und begeisterungsfähigen Art und die Natur und die Landschaft selbst haben es geschafft, in mir die Faszination für Island zu wecken. Vor allem die Fahrten durch das Hochland mit seinen Steinwüsten und unendlichen Weiten haben es mir angetan. Die idyllisch gelegenen Zeltplätze trugen ebenfalls dazu bei. Die Beschreibung als Wander-Abenteuer-Campingreise traf zu und ließ nichts missen. Danke Island, Danke Anton - für die einmaligen und unvergessenen Erlebnisse und Erfahrungen auf Lavabergen, in der Einöde, zu Meer, in Flüssen, an Wasserfällen, in Seen, in luftigen Höhen und in Höhlen!
Kein Avatar
Udo T.
Reisetermin: 08.07.2018 - 22.07.2018
Die Reise als Solches ist schön. Vielseitig, interessant, im Bereich der Wanderungen aber überwiegend eher anspruchslos. Anton, der Guide, ein engagierter Reiseleiter, lebt seine Liebe zu Island, lässt Einen daran teilhaben, gibt sich Mühe, er ist ein guter Koch; einfach ein angenehmer Typ. Das Preis/Leistungsverhältnis der Reise ist wirklich gut. Island ist extrem teuer, also auch das passte. Die Reise wird mit " Abenteuerreise am Polarkreis" beschrieben. Somit sollte man sich auf Einiges gefasst machen. Es fehlt jeglicher Komfort. Man schläft in ca 1,2 m hohen Zelten. Bei Sturm, bei Starkregen, bei Temperaturen, die in der Nacht zeitweise nahe dem Gefrierpunkt liegen. Die Zelte sind hochwertig, wind und wasserdicht, aber es ist kalt, klamm, beengt und echtes Hardcore-Zelten. Dessen muß man sich bewusst sein. Ich habe es unterschätzt. Deutlich! Eine Anregung möchte ich geben. Ein Keramik-Flächenheizbrenner, die Dinger gibt es für kleines Geld zu kaufen, sollte zur Ausrüstung gehören. Er kann direkt auf eine der mitgeführten Gasflaschen montiert und darf auch in einem Gruppenzelt betrieben werden. Die Dinger sind in 5 Min auf- und wieder abgeschraubt. Ein wenig Wärme in mitgeführten Gruppenzelt tut einfach gut. Beim Essen, beim abendlichen Beisammensein, beim Versuch, triefend nasse Klamotten trocken zu bekommen. Anmerkung von singlereisen.de: Vielen Dank für Ihre kompetente Kommentierung und die hilfreichen Hinweise. Leider war Ihr Reisezeitraum nach Auskunft der örtlichen Agentur der kälteste, seitdem es Wetteraufzeichnungen gibt. Das erklärt natürlich die besonderen Verhältnisse. Seit dieser Woche ist es erheblich wärmer, so wie es üblicherweise ist. Im Herbst ist ein Reiseleitertreffen bei dem wir gerne Ihren Vorschlag eines Flächenheizbrenners diskutieren werden. Vielen Dank für den Tipp. Es freut uns, dass Sie die Reise insgesamt, den Guide und das Preis-/Leistungsverhältnis im einzelnen gelobt haben.
Tanja Holzwarth Avatar
Tanja H.
Reisetermin: 06.08.2017 - 20.08.2017
Liebe Reisegemeinde! Island ist eine Reise wert und diese Reise ist wirklich etwas Besonderes. Ein Abenteuer! Ein Erlebnis! Meistens Natur pur und viele ruhige Anlaufstellen. Sicher gelingt dies nicht auf jedem Campingplatz. Hier kann einem auch mal ein isländisches Fest dazwischen kommen. Doch unsere Reiseleiterin Susanna wusste was die Gruppe sich wünschte, hat spontan reagiert und hat wunderschöne Campingplätze angefahren und ist auch sonst auf jeden Wunsch eingegangen. Es gab unwahrscheinlich viel zu sehen. Wasserfälle, Geysire und unglaubliche Farbenspiele. Zum Schluss haben sich auch noch Polarlichter sehen lassen. Da die Zeit hierfür noch nicht ganz reif war nur in weiß, doch das ist schon ein außerordentliches Erlebnis. Zu essen gab es ausreichend und dabei hat ebenfalls Susanne die Hauptrolle gespielt. Sie hatte immer gute Ideen, den Vorrat toll zu kombinieren. Und das Kochen auf zwei Gasflammen war dabei sicher eine kleine Herausforderung. In unserem Auto war ausreichend Platz, so dass wir uns ausbreiten konnten und auch im Hochland über Schotterpisten noch ein angenehmes Fahrerlebnis hatten. Diesen Wagen kann ich dem Reiseveranstalter nur empfehlen, immer zu wählen. Wie bereits auch in anderen Kommentaren, lege ich jedem ans Herz, die Packliste zu beachten und, zumindest wie in unserem Fall, ein wärmeres Teil mehr bzw. die Skijacke einzupacken. Wir hatten nachts Minusgrade und ich habe gelernt in mehreren Schichten zu schlafen, die ich auch am Tag getragen haben. Es gab Sturm und Regen, was gerade den Zeltaufbau, vor allem am zweiten Tag, da noch kein eingespieltes Team, sehr erschwert hat. Ich für meinen Teil, muss diese besondere Reise, rückwirkend betrachten. Hätte ich doch manchmal gerne alles hingeschmissen und wäre am liebsten nach Hause gefahren. Dabei muss ich aber auch zugeben, dass es meine erste Outdoor Erfahrung war und ich diesbezüglich sehr ungeübt bin. Doch eben genau rückblickend betrachtet, bin ich froh, die Reise gebucht und gemacht zu haben. Mein besonderer Dank geht an Susanna, die diese Reise mit einer unglaublichen Ruhe, mit Empathie und Weitblick geleitet, koordiniert und geführt hat. Auf sie ist 100 % Verlass :). DANKE DIR! Danke aber auch an eine tolle Gruppe, die sich 14 Tage wacker und toll geschlagen hat und wenn es hart auf hart ging, zusammengehalten hat. Ich wünsche jedem, der diese Reise wählt, viel Spaß, Abenteuer und neue Erfahrungen. Ich habe viel gelernt!
Kein Avatar
Katrin J.
Reisetermin: 06.08.2017 - 20.08.2017
5 Die Reise war wunderbar, v.a. die Reiseleiterin beeindruckte durch ihre Kompentenz und ihr Engagement. Wir fuhren immer sicher, hatten tolle Zeltplätze, eine gute Ausstattung, wurden gut beraten und auch auf die Gruppe reagierte sie jederzeit äusserst sensibel, feinfühlig und umsichtig. Die Reiseziele waren beeindruckend. Gerne hätte ich für diese Reise 3 Wochen Zeit gehabt, da es viele schöne Wanderziele gab, für die wir leider keine Zeit hatten. Aber mir ist auch bewusst, dass die Reise dadurch wohl teuerer geworden wäre. Eine schöne Reise, gut geplant. Der Service: Flugbuchung ab Heimatstadt und auch die telefonische bzw. Mail-Betreuung durch singlereisen.de kam mir sehr entgegen. Danke. Viele Grüße K.J.
Kein Avatar
Sabrina P.
Reisetermin: 09.07.2017 - 23.07.2017
ISLAND - ABENTEUER HOCHLAND 09.07-24.07.2017 Diese Reise war ein Erlebnis der Extraklasse. Isand ist ein außergewöhnliches Land und die Programmzusammenstellung hat uns einen guten Einblick Einblick in die Vielfältigkeit und Schönheit der Natur verschafft. Die Tage waren wirklich gefüllt, man kann jedenfalls nicht meckern das man nicht genügend unternommen hätte. Ich muss sagen, dass es mir teilweise sogar fast schon etwas zu viel war, die ganzen Eindrücke waren irgendwann schwer zu verarbeiten. Ich hätte mir manchmal einen Programmpunkt weniger gewünscht und hätte dafür etwas mehr Zeit zum genießen und wirken lassen könen bei einem anderen gehabt. An sich: Abenteuer Hochland hat keine Wünsche offen gelassen. Besonders loben möchte ich aber unseren fantastischen Reiseleiter Anton Scheiner. Er hat das wirklich toll gemacht. Immer gut organisiert, gut gelaunt und für jeden Spaß zu haben hat er zu einem großen Teil dazu beigetragen, dass unsere Reise so unvergesslich geworden ist. Wenn es nötig war auch mal mit Sensibilität hat man einfach gemerkt, dass unsere Leitung nicht nur eine Pflicht für ihn war, sondern er wirklich auch Lust hatte mit uns unterwegs zu sein. Danke Anton!
Kein Avatar
Heike W.
Reisetermin: 09.07.2017 - 23.07.2017
Dieser Urlaub gehört absolut nicht zu denen, die schon nach kurzer Zeit verblassen. Selbst nach zwei Wochen Rückkehr sind die Erinnerungen an die Zeit und die wahnsinnig unterschiedliche Landschaft noch sehr präsent und beeindrucken mich noch immer positiv. Ich kann nicht sagen, was genau mich an Island so fasziniert hat. Sicher ist es die Summe von allem. Dazu gehört natürlich auch unsere Gruppe, die, so unterschiedlich wir auch waren, eine echt witzige „Freak-Gemeinschaft“ wurde. Nicht zu vergessen unser Guide Anton. Er hatte es durch seine individuelle Art wirklich raus, den versprochenen Abenteuerurlaub als ein solcher werden zu lassen. So gab er uns z.B. immer genug Zeit und Raum, um auch die unvorstellbarste Frage zu stellen oder an einem Ort länger zu verbleiben als angedacht, weil es dort einfach „nur schön „war. Gelassenheit, Spaß und Spontanität war immer im Gepäck. Wer diese Reise bucht sollte sich im Klaren darüber sein, dass man auf Hotel-Komfort verzichtet und z.B. auch mal erst Steine sammeln muss, um die Zelte aufgrund von starkem Wind sichern zu können, mithilft beim kochen, etc.. Auch das Wetter kann schon mal ungemütlich werden. Die Momente, wo ich mich gefragt habe „warum habe ich nicht Sonne und Hotelgebucht?!“ gab es. Die Momente, wo ich gedacht habe „ja, alles richtig gebucht“ waren aber definitiv in absoluter Mehrzahl. Also raus aus der Komfortzone und erleben, wie klein und unbedeutend wir doch sind!!
Kein Avatar
Antje G.
Reisetermin: 09.07.2017 - 23.07.2017
Vollkommen glücklich mit dem Ablauf. Sehr nette Mitreisende, endlich mal in einem angemessenen Altersspektrum und nicht wie sonst eine Rentnerveranstaltung. Gruppengröße war in Ordnung so. Wir hatten den weltbesten Reiseleiter, der uns sehr charmant und mit viel Witz und Wissen durch das Land geführt hat. Seine Begeisterung für das Reisen und die Menschen haben uns mitgerissen. Die Reiseroute und Veranstaltungen waren angenehm ausgewogen zwischen Vorplanung und spontanem Umentscheiden/Mitspracherecht. Absolut empfehlenswert!
Kein Avatar
Cornelia J.
Reisetermin: 09.07.2017 - 23.07.2017
Diese Reise war nicht zu toppen, was nicht nur an der atemberaubenden Landschaft lag. Wir hatten einen sehr coolen Guide. Anton war sehr flexibel immer gut drauf und ging auf unsere Wünsche ein. Es gab immer etwas zu lachen und unsere Gruppe entwickelte sich schnell zu einer eingeschworenen Gemeinschaft. Wer diese Reise machen möchte, sollte unkompliziert sein und keine hohen Ansprüche in Bezug auf Komfort stellen. Es handelt sich halt um eine Abenteuerreise . Man sollte auf Minimalismus eingestellt sein und ihn mögen oder die Herausforderung annehmen mit wenig klar zu kommen. Anfangs hatte ich Bedenken, da ich keinerlei Outdoorerfahrungen hatte, bei dieser Reise habe ich für mich entdeckt wie schön es ist nur in der Natur zu sein und mit wenig auszukommen. Mich hat dieser Urlaub sehr entspannt und geerdet. Tip für Frostbeulen.. nehmt einen wirklich warmen Schlafsack und eine Wärmflasche mit und generell sollte man sich an die Packliste halten und klamottentechnisch auf jedes Wetter eingestellt sein.
Kein Avatar
Manuela B.
Reisetermin: 09.07.2017 - 23.07.2017
Tolle Reise, einach atemberaubende Landsschaft. Der Guide war einfach spitze, die Gruppen zusammen stellung war super.
Kein Avatar
Silke K.
Reisetermin: 07.08.2016 - 21.08.2016
Die Reise hat sich wirklich gelohnt. Man sieht echt viel von Island. Die Unterkunft in Zelten gibt dem Ganzen noch einen extra Abenteuertouch. Für verfrorene Leute ist allerdings eine Wärmflasche zu empfehlen. Die Gruppengröße ist mit 8 Personen plus Guide sehr angenehm und unsere Gruppe bestand vollständig aus alleinreisenden im ungefähr selben Alter. Ben, unser Guide hat sich sehr bemüht allen ein schönes Reiseerlebnis zu bieten. Alternativen wurden angeboten um den Reiseverlauf zu optimieren. Auch auftretende Schwierigkeiten (Autoprobleme durch die Strassen ) wurden ohne Nachteile für die Reise von Ben geregelt. Absolut empfehlenswert für Leute die Spaß haben an einer Gruppenreise und keine Hotelanehmlichkeiten benötigen.Übrigens: auf das in der Packliste angegebene Bioshampoo/Duschgel kann mit gutem Gewissen verzichtet werden.
Kein Avatar
Friederike W.
Reisetermin: 24.07.2016 - 07.08.2016
Es war toll! Auch wenn wir ab und an gefroren haben (hätte die Packtipps besser beachten sollen), haben die wunderschöne und vielfältige Landschaft uns entschädigt und die flexible Reiseroute uns immer das beste Wetter beschert. (Am Myvatn waren so viele Wolken, dass wir erst zwei Tage später hin gefahren sind und voila es schien die Sonne. ) Unsere Reiseleiterin Barbara Busch war super. Sie hat uns alles erklärt und gezeigt und wir konnten viel mitentscheiden. Abends hat sie uns isländische Geschichten vorgelesen und tolle Fotos von uns gemacht. Es ist schon ein Abenteuer so zu reisen ohne Luxus und Komfort und Schickschnack. Doch es bringt einen das Land viel näher und erdet einen in besonderer Weise. Mir hat es gut getan auch mal wieder entwöhnt zu werden vom rundum versorgt sein. Ob heißes Wasser, Handyempfang oder Läden, manches war nicht immer zur Verfügung. Es hat Spaß gemacht zu improvisieren und in die Ursprünglichkeit zurückgeworfen zu sein. Und dafür ging es uns immer noch sehr gut. Heißes Wasser vom Gaskocher, leckeres selber gekochtes Essen, reichliches Frühstück (selbst gewählt) und jede Menge Spaß und Abenteuer. Ich kann die Reise sehr empfehlen, wenn man auf die Gegebenheiten eingestellt ist!
Kein Avatar
Sabine K.
Reisetermin: 10.07.2016 - 24.07.2016
Ein faszinierendes Land, das mich sehr beeindruckt hat; ich hatte die Hochlandtour gebucht und es war wirklich alles dabei: Geysire, Wasserfälle, Vulkankrater, Gletscher; wunderschöne Wanderungen in atemberaubender Landschaft, aber auch lange Autofahrten. Unsere Reiseleiterin wusste viel über Island zu erzählen und war flexibel, was die Route anging. So kamen wir z. B. in den Genuss einer faszinierenden Walbeobachtungstour in Dalvik (Selbstzahler). Ein paar Anregungen: Das Material – besonders die Campingstühle - pfiffen aus dem letzten Loch und waren mehrfach notdürftig geflickt…. Die Heringe waren zwar leicht, aber auch nicht besonders robust; die Zelte sind für eine 2-Mann-Belegung inkl. Gepäck sehr klein. Der Bus – Platz gibt es für 8 Personen; sofern die Mehrheit davon klein und schlank ist, passt das wunderbar; evtl. gehören Medikamente gegen Reiseübelkeit ins Gepäck; es kann anstrengend werden, wenn in einer 8-Mann-Gruppe mehrere Personen wegen der Schotterpisten im Hochland nicht hinten sitzen können. Das Essen war besonders anfangs alles andere als üppig; ggf. ist das pro-Kopf-Budget zu niedrig – nach Hinweis wurde mehr eingekauft. Die Reisenebenkosten in Island sind hoch. Es kann jedoch alles mit Karte bezahlt werden. Eine gute Vorbereitung (Packliste beachten, Fitness) ist von Vorteil; wer sich bewusst macht, dass er auf einigen Komfort verzichtet, wird einige wunderschöne, unvergessliche Tage erleben.
Kein Avatar
Stefan B.
Reisetermin: 09.08.2015 - 23.08.2015
Die Reise ist sehr zu empfehlen. Neben atemberaubender sehr abwechslungsreichen Landschaften mit tollen Stimmungen, wie man sie sonst selten in solcher Häufung vorfindet, beeindruckt der ständige Einfluß des Wetters. Permanentes An- und Ausziehen der Kleidungslagen war an der Tagesordnung. Dadurch und befördert durch eine tolle Reisegruppe konnte ich gefühlt nach 2 Tagen sämtlichen alltäglichen Streß vergessen und nur im hier und jetzt sein, kein Radio, Fernseher oder Internet stört die Ruhe. Einfach fantastisch für jemanden der Ruhe sucht, dennoch aber den Kontakt zu Mitreisenden nicht missen möchte. Vermeintlich schwierig war der krankheitsbedingte mehrfache Tausch der Reiseleitung, den die drei Reiseleiter professionell, mit Herz und offenem Ohr für die Gruppe so gut meisterten, dass es am Ende als eine Besonderheit / Unikat unserer Reise betrachtet wurde, drei Reiseleiter "verbraucht" zu haben. Daher ein Lob und Dankeschön an Barbara, Mario und Thomas und natürlich auch an die coolen Mitreisenden, die diesen Urlaub unvergeßlich gemacht haben. Zum Schluß noch ein paar kleine Anmerkungen: Nehmt stabilere Heringe für die Zelte, das hebt die Stimmung und hält die Zelte am Boden. Im Tipi wurde durch die Campingstühle zu viel Platz verbraucht, vielleicht gibt es da noch bessere Lösungen. Ich hätte um die Tipistange eine Art klappbaren Tisch/Holzbrett begrüßt, weil man darauf besser Essen zubereiten könnte oder Geschirr etc. abstellen kann. Insgesamt war es aber gut organisiert.
Kein Avatar
A. K.
Reisetermin: 09.08.2015 - 23.08.2015
Island... I`ll be back! Gewünscht hatte ich mir, die ein oder andere schöne Landschaft und Natur zu sehen. Mit ganz viel Glück vielleicht am Ende der Reise ein Nordlicht zu erblicken... und dann kam Tag 3. Langsam akklimatisiert ging es in die Hochebene. Bei schönsten Wetter aber doch ordentlichen Wind und Kälte ging es nach dem Zeltaufbau und leckerem Essen in den Hotpot. Ein paar wärmende Minuten bis Stunden später klarte der Himmel auf und dann war es da... mein erstes Nordlicht. Faszinierend, so wie die ganze Reise an sich. Unvergessliche Momente in einem tollen, kleinen Team und einem großartigen Reiseleiter Matthias, der absolut nicht aus der Ruhe zu bringen ist, keine Probleme, nur Lösungen kennt und mit seiner Menschenkenntnis und seinem Wissen Island in allen Facetten und besonders den nicht touristischen Seiten näher bringt. Ich wäre zwar gerne mehr gewandert, jedoch ist dies auf Grund der großen Autostrecken nicht immer möglich. Dafür lernt man unterschiedlichste Landschaften kennen, so dass man gerne diesen Kompromiss eingeht. Landschaften und Natur so hautnah zu spüren ist einfach unvergesslich. Ich bin begeistert von dem Land und der Reise an sich.
Kein Avatar
Franziska P.
Reisetermin: 09.08.2015 - 23.08.2015
Diese Reise war einfach nur großartig. Es hat alles gepasst: Reiseleiter, Wetter, Reisegruppe und nicht zuletzt Island hat voll überzeugt.
Kein Avatar
Stefan P.
Reisetermin: 09.08.2015 - 23.08.2015
Die Reise ist super interessant. Das pure Naturerlebnis. Viele Wasserfälle, die alle ihren eigenen Charme haben, Geysir(e), Schotterpisten (die ich selbst so nie gefahrenwäre), diverse Furten durch Wasser. Insgesamt war der Urlaub ein wirkliches Erlebnis. Was ich zu bemängeln habe: - Die Zweimannzelte haben eine Grundfläche von ca. 1,80m x 1,80m. Das ist relativ eng mit zwei Personen und Gepäck. Insbesondere wenn man etwas größer ist stößt man beim Schlafen bereits an das Zeltende an. Ich bin mit rund 1,80m gerade so hin gekommen. Wenn man größer ist braucht man definitiv ein Einzelzelt um sich quer legen zu können. - Es wäre viel einfacher, wenn das Besteck und die Teller gestellt würden. Es war immer wieder ein Suchen nach den eigenen Teller, Messer usw. Und es würde auch beim Packen sparen. - Es wäre gut ein paar mehr Informationen zu den Campingplätzen zu haben, die genutzt werden (die Campingplätze werden zwar je nach kurzfristiger Planung umentschieden aber einige sind ja anscheinend immer im Programm). Ich meine Informationen wie z.B. Lademöglichkeit für Akkus, Handys (von nicht möglich über kostenlos, 100 Kronen, 300 Kronen, 500 Kronen), Vorhandene Waschmaschinen, Trockner, Duschen usw. Trotzdem kann ich die Tour uneingeschränkt empfehlen. Man sollte sich aber gut vorbereiten und richtigen Sachen einpacken.